DIE ESSENER I.
Hüter des LICHTS und der LIEBE
Wer waren sie und was lehrten sie?



Als GOTT sah, dass sein Volk zugrunde gehen würde, 
weil es das LICHT DES LEBENS nicht sah, 
wählte er die Besten Israels aus,
damit sie das LICHT DES LEBENS
vor der Menschheit zum Leuchten bringen;
und jene Auserwählten wurden Essener genannt.
Denn sie lehrten die Unwissenden
und HEILTEN die Kranken,
und sie versammelten sich
am Abend jedes siebten Tages,
um mit den Engeln zu frohlocken.
(Prolog zum Gottesdienst der Essener.

Aus: Die verlorenen Schriftrollen der Essener, Buch 3,
übersetzt von E. Bordeaux Székely, Bruno Martin Verlag)


Die Essener waren eine spirituelle Gemeinschaft der antiken Welt, deren Mitglieder sich über viele Völker des Orients verteilten, vor allem aber in Ägypten und im heutigen Israel vertreten waren. Es bestanden enge Kontakte zwischen den Essener WEISEN dieser Völker, insbesondere wohl nach Ägypten; Die Essener waren vor allem noch in Kontakt mit "Brüdern von den Sternen", von denen sie offenbar auch unterrichtet wurden (siehe in den "Essener Erinnerungen", Berichte aus der Akasha Chronik, von Anne u. Daniel Meurois Givaudan, Heyne Vl.


Die Gemeinschaft selbst nannte sich "Die Kinder von "Essania
(oder 'Assania')" = "Kinder des LICHTS", oder "Kinder der SONNE".

In den "Essener Erinnerungen", S.29 f, steht dazu:
(ein kleiner Junge aus einem Dorf der Essener Gemeinschaft im heutigen Israel war von einem Außenstehenden wegen seiner langen Haare als 'Nasiräer' bezeichnet worden, und dies ist die Antwort des Zerah, eines weisen Mannes dieser Gemeinschaft, auf seine Frage, ob er wirklich ein 'Nasiräer' sei...) "...Sie bezeichen alle, die behaupten, nicht von Abraham und Moses abzustammen, als Nasiräer.

Für sie ist es das Gleiche, als würden sie 'Ketzer' oder 'Unreine' sagen. Später wird man Dir noch andere Namen geben. Du wirst oft 'Nazarener' hören, aber auch das ist falsch. Der wahre Name, der einzige, der Dir zusteht und auf den wir alle Anrecht haben, ist 'Essania', was in der Sprache unseres Volkes 'Kinder der Sonne' bedeutet. Aber dieser Name wird Dir nicht oft zu Ohren kommen, denn nur wenige kennen ihn.

Die Leute aus Jerusalem sagen 'Nazarener', weil das für sie Verschiedenes bedeutet, etwa, sich nicht die Haare zu schneiden, oder die Gebetsschnur mit den Einhundertacht Perlen am Hals zu tragen..." - "Warum haben wir eigentlich so lange Haare, Zerah?" - "Zur Erinnerung an eine Zeit, in der die Söhne des Vaters, die von den Sternen, uns den Weg gewiesen haben... aber ich kann Dir jetzt nicht mehr darüber sagen."



Die Fußnote zur Bezeichnung "Nazarener" besagt hierzu: 
"auch Nazoräer, Nazaräer. Der Beiname Jesu, meist in Zusammenhang gebracht mit seiner angeblichen Heimat-stadt Nazareth,  bezeichnet nach Epiphanios von Salamis (35 - 403 n.Chr.) in der Form 'Nasaräer' eine vorchrist-liche jüdische Sekte, die wie die Essener Fleischgenuss und Tieropfer verwarfen.

Nach Plinius d.J. und Flavius Josephus lebte die Sekte der Nazarener schon mindestens hunderfünfzig Jahre vor Christus an den Ufern des Jordans und am östlichen Ufer des Toten Meeres. 'Nazaräer' ist von dem aramäischen Wort 'nazar' abgeleitet, das 'wachen, beobachten, bewahren' bedeutet, im übertragenen Sinne 'sich für den Dienst Gottes verpflichten' (Anm. d. Üb.)

Aus der Gemeinschaft der Essener gingen große Männer und Frauen Ägytens, Arabiens und Israels sowie anderer Länder der damaligen Welt hervor, Menschen, deren Namen vielleicht längst vergessen sind.

Mitglieder der Essener Gemeinschaft waren auf jeden Fall auch Moses, die Propheten und natürlich Johannes der Täufer, Jesus, Maria und Joseph einschließlich ihres Umfeldes und ihrer ganzen Sippe, vermutlich auch die Heiligen drei Könige sowie viele andere Menschen, die das Kommen des CHRISTUS vorbereiten halfen, und auch viele derjenigen, die schließlich vor zweitausend Jahren bei dem Großen Drama um Jesus mitwirkten, wie z.B. Joseph von Arimathea.




Der ägyptische Pharao Echnaton soll einst
selbst die Essener Gemeinschaft begründet
haben.


Unzweifelhaft waren auch Echnaton und seine Gattin Nofretete REVOLUTIONÄRE - und REVOLUTIONÄR war ja auch die einzigartige TAT des Echnaton, alle alten Gottheiten Ägyptens "abzuschaffen"; dies war vermutlich auch durch die EWIGE AUFGABE der Wesenheit, die damals als Nofretete inkarniert war, nämlich "DAS WORT DER WELT BRINGEN", begründet. Auch sie waren also REVOLUTIONÄRE des LICHTS und der LIEBE - und so natürlich auch in jeder ihrer früheren und späteren Inkarnationen.

Mit dem HERZEN, in BEDINGUNGSLOSER LIEBE, kann man die Essener in
der gesamten Menschheitsgeschichte erahnen, in besonderen Fällen sogar WIEDERERKENNEN - dann nämlich, wenn sie als ganz helle LICHTPUNKTE STRAHLTEN: So war Franz von Assisi ein Essener - Er, der die WURZELN "ESSANIAS", die WURZELN des CHRISTUS und des CHRIST-lichen DENKENS ERINNERTE und sie wieder der Menschheit VORLEBTE!

Und im HERZEN ERKENNT Ihr auch heute wieder die Essener, wo
immer sie in vielerlei Verkleidung und Maske auch WIRKEN mögen!





Nofretete, die Schöne die da kommt