ÜBER DAS LOSLASSEN
EE Azrael


Ich bin Erzengel Azrael.
Meine Liebe zu euch ist grenzenlos.
Doch habt ihr oft ein falsches Bild von mir. So werde ich als "Todesengel" bezeichnet und daher haltet ihr von mir Abstand. Doch ich bin euch näher, als ihr glaubt, denn meine Energie hat mit dem Loslassen zu tun und los lassen dürft ihr jeden Tag lernen.

Es ist eine eurer schwersten Lektionen auf diesem Planeten, da ihr dazu
neigt, an vielen Dingen festzuhalten. Doch warum haltet ihr fest? Was
genau steckt dahinter? Ein Mensch, der zweifelt, ein Mensch, der sein
eigenes Ich nicht leben kann, der hält fest an vielerlei Dingen. Er versucht so, sich eine Daseinsberechtigung zu geben. Denn, so glaubt er, wenn er an etwas festhält, dann hat sein Leben einen Sinn.




So hält der Mensch an der Materie fest, an Überzeugungen, an
negativen Gedanken, an Krankheiten, an Menschen, an Dingen, an Situationen. Es gibt nichts auf der Erde, an dem ihr nicht versucht festzuhalten. Doch irgendwann - meistens schneller, als ihr glaubt,
wird euch das, was ihr festhaltet, wieder entzogen. Dafür sorge
ich mit meinen Engelscharen, die mit mir zusammen arbeiten.

Im Auftrag Gottes handele ich, denn ihr alle dürft das Loslassen
lernen. Ja, das ist ein Teil der Aufgabe dieses Planeten: euch das Loslassen zu lehren.


Viele von euch haben gerade dort die schwierigste Lektion, denn die meisten Menschen möchten nichts loslassen. Doch aus Festhalten entstehen Kummer und Krankheit. Krankheit entsteht grundsätzlich aus dem Festhalten. Doch Krankheiten sind für euch derzeit noch eine Lernaufgabe. Über die Krankheiten sollt ihr erkennen, dass ihr euch ändern dürft. Doch einige erkennen die Krankheiten als Feinde und nicht als Freunde und beginnen gegen sie zu kämpfen. Dies ist nicht der richtige Weg.

Annehmen und Loslassen sind die Zauberwörter, die euch in eurem Leben begleiten sollen. Nehmt an, was ist und lasst es dann los. Übt euch jeden Tag darin: im Annehmen und Loslassen.


http://www.kunstnet.de/werk/143474-loslassen

Lasst auch die Menschen innerlich los, die ihr liebt. Denn wenn ihr zu
sehr liebt, werden euch diese Menschen entzogen oder ihr bekommt
große Probleme mit ihnen. Eure meisten Probleme entstehen aus eben
diesem Festhalten. Wenn ihr Sorgen habt mit euren Liebsten, so deshalb, weil ihr sie festhaltet. Lasst sie innerlich los und ihr werdet befreit und die Konflikte lösen sich. Je mehr ihr loslasst, desto eher kommen die anderen auf euch zu.

Wo auch immer ihr ein Problem habt: in der Familie, in eurem Beruf, in
euren materiellen Belangen - sie sind da, weil ihr nicht loslassen könnt.
Schaut, wo das Problem liegt und ihr erkennt genau, an was ihr festhal
tet.

Habt ihr Sorgen in der Partnerschaft, so haltet ihr euren Partner zu
sehr innerlich fest. Habt ihr Sorgen in eurer Familie, so fällt es euch
schwer, die Familienmitglieder loszulassen, damit sie sich frei entfalten.

Habt ihr Sorgen mit Geld, so könnt ihr es nicht loslassen und hängt euch
zu sehr an materiellen Besitz. Seid ihr einsam und wünscht euch einen
Partner, doch es ändert sich nichts in eurem Leben, so haltet ihr zu sehr
an diesem Wunsch fest. Lasst los, übt jeden Tag das Loslassen. Lasst
alles los und fühlt euch frei.



Der Mensch soll sich an nichts hängen, denn das, woran
er sich hängt, wird ihm genommen. Doch das, was der
Mensch frei lässt, wird freiwillig zu ihm kommen.
Erzengel Azrael


Quelle Conny Koppers
http://connykoppers.squarespace.com/